Mobile Computer: Geräteklasse

Mobile Computer: Geräteklasse

Mobile Computer gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Das liegt vornehmlich daran, dass sie einem stetigen Wandel unterliegen. So gibt es Geräteklassen, wie den Ur-Laptop oder den Portable, die längst ausgestorben sind. Andere wie zum Beispiel der handliche PDA-Taschencomputer oder der Ultra-Mobile-PC sind auch schon fast aus dem Handel verschwunden oder fristen nur noch ein Nischendasein. Sie alle schaffen Platz für stetig neue Geräteklassen, wie zum Beispiel das Netbook, das Smartphone oder das Tablet. Und auch diese Geräteklassen werden irgendwann mal der nächsten Generation weichen müssen.

Geräteklasse
Display
Gewicht
Merkmale
PDA
bis 4″
bis 0,3 kg
Der Personal Digital Assistent war ein Taschencomputer. Heute ist er aber kaum noch gebräuchlich. Er wurde von den Smartphones und Tablets komplett verdrängt.
Smartphone
bis 7″
bis 0,3 kg
Das Smartphone ist eine Mischung aus Mobiltelefon und Taschencomputer (wie der Name schon andeutet, ein schlaues Telefon).
UMPC
bis 10″
0,5 bis 1,0 kg
Der Ultra Mobile PC war den PDAs sehr ähnlich, verwendete aber oft leistungsstärkere Komponenten und klassische Betriebssysteme. Aktuell sind sie meist nur noch als Spezial-Lösung erhältlich und kaum noch gebräuchlich.
Tablet
3″ bis 20″
0,2 bis 2,5 kg
Tablets sind stromsparende flache Computer, die optisch meist nur aus einem berührungssensitiven Display bestehen und über eine schnurlose Internet-Verbindung primär zum Surfen im Internet dienen.
stationäres Tablet
14″ bis 32″
1,0 bis 9,0 kg
Stationäre Tablets verfügen – bedingt durch ihre Übergröße – über einen Standfuß und/oder eine VESA-Halterung. Sie verzichten auf einen integrierten Akku und nutzen stattdessen eine kabelgebundene Stromversorgung.
Netbook
7″ bis 12″
1,0 bis 1,5 kg
Netbooks sind kleine und kompakte Notebooks, die vor allem mit einem günstigen Preis und einer guten Akkulaufzeit glänzen können.
Convertible
10″ bis 13″
1,5 bis 2,5 kg
Beim Convertible lässt sich das Display drehen oder umklappen, wodurch er sich von einem Notebook zu ein Tablet verwandeln kann. Nicht zu verwechseln mit Tablets, an die sich eine Tastatur anstecken lässt, die in dieser Kombination aber oft auch als Convertible bezeichnet werden.
Sub-Notebook
10″ bis 13″
1,0 bis 2,5 kg
Sub-Notebooks sind ebenfalls kleine und kompakte Notebooks (ähnlich den Netbooks), die jedoch eine vergleichbare Leistungsfähigkeit bieten wollen, wie reguläre Notebooks, nur eben als kleinere und leichtere Geräte.
Notebook
14″ bis 16″
1,5 bis 3,5 kg
Klassische Notebooks stehen oft im starken Konkurrenz-Kampf zu Netbooks und Tablets. Dennoch werden sie von vielen Anwendern wegen ihres besseren Preis-Leistungs-Verhältnisses gerne bevorzugt.
Desknote
14″ bis 17″
2,0 bis 4,0 kg
Desknotes wurden oftmals mit Desktop-Replacements gleich gestellt, denn dabei handelte es sich auch oft um größere mobile Computer. Sie unterschieden sich jedoch dadurch, dass sie keinen Akku besaßen. Aktuell sind sie kaum noch gebräuchlich.
Desktop-Replacement
ab 17″
3,0 bis 5,0 kg
Der sogenannte Desktop-Replacement (Desktop-Ersatz) ist für längere Geschäftsreisen entwickelt worden, wo der Anwender einen vollwertigen und leistungsstarken Computer mit auf die Reise nehmen kann. Aktuell sind sie jedoch deutlich leichter geworden und eignen sich daher auch als Ersatz für klassische Notebooks. Bei entsprechender Ausstattung sind sie auch als sehr leistungsfähige Spiele-Notebooks gebräuchlich.

Wer einen Blick in die Zukunft riskiert, stellt fest, dass da schon die nächsten Geräteklassen darauf warten, den Markt zu erobern. Es kann daher nicht schaden, wenn man sich etwas inspirieren lässt. Denn so findet man vielleicht eine bessere Lösung. Auf der anderen Seite gibt es aber auch einen guten Grund, warum bisherige Geräte wie das Notebook sich seit Jahrzehnten auf dem Markt behaupten können. Sie sind recht universell einsetzbar und eignen sich daher besser für die konservativen Anwender, die nicht gerne Experimente eingehen. Lassen Sie sich neue Geräteklassen nicht aufdrängen. Bleiben Sie ruhig ihrer alten Linie treu oder wählen Sie zur Not ein Kombi-Gerät, dass altes und neues in sich vereint.

Unser Kauf-Tipp !
Wenn Sie einen mobilen Computer den ganzen Tag mit sich herumtragen müssen, dann können selbst wenige 100g und einige Zentimeter Größe sehr entscheidend sein und einen deutlichen Unterschied ausmachen zwischen Bequemlichkeit und Unbehagen. Lassen Sie sich also Zeit beim Abwägen zwischen mobilen und stationärem Betrieb.

Translate »