Hauptplatine: Externe Schnittstellen

Hauptplatine: Externe Schnittstellen

Hauptplatinen verfügen an einer Seite über einen Bereich für externe Anschlüsse, der auch als Backpanel bekannt ist. Wenn Sie also eine Hauptplatine in ein Gehäuse einsetzen, dann verfügt das Gehäuse an der Stelle immer über eine Aussparung, so dass die Anschlüsse von Außen erreichbar bleiben. Früher, als Hauptplatinen kaum eigene Funktionen besaßen, fand sich an dieser Stelle nur der Anschluss für die Tastatur.

Mittlerweile jedoch tummeln sich da so viele externen Anschlüsse, dass oft gar nicht alle untergebracht werden können. Dann rücken die Anschlüsse noch etwas enger zusammen oder der Hersteller nimmt Abstriche vor und verzichtet auf einige. In manchen Fällen kommt es auch vor, dass der Hersteller seiner Hauptplatine sogenannte Slot-Blenden beilegt, welche das Backpanel mit weiteren Anschlüssen ergänzen. Auch gibt es Gehäuse sowie einsetzbare Anschluss-Leisten, mit denen weitere Anschlüsse im Front-Bereich realisiert werden können. Wo sie vom Anwender auch besser erreichbar sind.

Unser Kauf-Tipp !
Falls Sie sich fragen, wie viele Anschlüsse Sie brauchen, dann lautet die Antwort immer „so viele wie möglich“. Allein USB-Anschlüsse, sind oft Mangelware, obwohl sich auf der Rückseite meist vier bis sechs einfinden. Man muss auch bedenken, dass so mancher Anschluss kaputt gehen kann, weil man das Kabel unsachgemäß einsteckt. Sowas passiert immer wieder gerne beim VGA-Anschluss. Dann ist es gut, wenn noch ein alternativer Anschluss vorhanden ist, auf den man ausweichen kann.

Translate »