Lüfter: Technik

Lüfter: Technik

Neben den Standard-Lüftern gibt es heutzutage auch immer mehr Lüfter die mit diversen Zusatz-Merkmalen glänzen. Auf diese Weise versuchen sie sich von den Konkurrenz-Produkten abzuheben. Da diese Zusatz-Merkmale zunehmend interessanter werden, sollten Sie hier ruhig einen Blick riskieren. Entscheiden Sie welche Merkmale für Sie interessant sind und treffen sie anhand dessen Ihre Kaufentscheidung. Bedenken Sie aber, dass je mehr Merkmale Sie sich auswählen es nicht nur zunehmend schwieriger wird, einen Lüfter zu finden der ihnen all das bieten kann, sondern auch zunehmend teurer.

Merkmal
Erläuterung
Beleuchtung
Beleuchtete Lüfter gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Sie erstrahlen in einer bestimmten oder in mehreren unterschiedlichen Farben. Manche bieten auch Farbwechsel und Muster-Effekte. Einen praktischen Nutzen besitzt dieses Merkmal nicht. Es soll einfach nur die Optik des Computers aufwerten oder bei sehr leisen Computern aufzeigen, dass der Computer im Betrieb ist.
offener Rahmen
Ein offener Lüfterrahmen senkt das Geräusch des Luftstroms. Denn statt die Luft auf einen Ausgang zu konzentrieren, kann sie in einem viel größeren Winkel (eben auch durch den offenen Rahmen) entweichen. Empfehlenswert ist dieses Merkmal für einen leiseren Betrieb oder eine großflächigere Kühlung (z.B. bei Gehäuse-Lüftern).
transparentes Material
Transparente Materialien werden oft bei Lüftern mit Beleuchtung eingesetzt. Man findet sie aber auch bei regulären Lüftern. Denn durch die Transparenz kann während des Betriebs der Rotor fast unsichtbar erscheinen. Deswegen werden sie gerne in den Seitenfenstern von Computer-Gehäusen eingesetzt, um den Blick ins Gehäuse nicht allzu sehr zu versperren.
Übergröße
Lüfter mit Übergröße verwenden enger anliegende Bohrlöcher, wodurch sie an Stellen montiert werden können, wo eigentlich kleinere Lüfter vorgesehen waren. Häufig werden auf diese Weise 140mm Lüfter mit 120mm Bohrungen produziert, die dann als Prozessorlüfter sehr gefragt sind.
Super-Silent
Bei Super-Silent Lüftern handelt es sich um Lüfter, die nicht nur leise sondern praktisch lautlos arbeiten. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie zum einen ein besonders leises Lager verwenden. Gleichzeitig senken sie aber auch die Umdrehungsgeschwindigkeit, wodurch sie nahezu unhörbar werden.
Spezielles Rotorblatt Design
Bei modernen Lüftern experimentieren die Hersteller gerne mit der Form, Funktion, Anzahl und dem Anstell-Winkel der Rotorblätter. Auf diese Weise erhofft man sich den Luftstrom gleichmäßiger und ruhiger zu gestalten, was die Geräusch-Entwicklung senken soll.
gummierte Halterung
Durch die gummierte Halterung (gummierte Bohrungen am Lüfter) sollen die Vibrationen des Lüfters abgefangen werden, bevor sie sich auf das Computer-Gehäuse oder den Kühlkörper übertragen. Denn die Gummierung liegt zwischen Lüfter und Gehäuse und entkoppelt somit den Lüfter vom Gehäuse. Da Vibrationen nicht mehr ans Gehäuse weitergegeben werden, erhofft man sich dadurch die Vermeidung von zusätzlichen Geräuschen. Alternativ dazu kann man auch Gummi-Bolzen verwenden, um einen normalen Lüfter entkoppelt mit einem Computer-Gehäuse zu verbinden.
Potenziometer
Manche Lüfter besitzen direkt am Rahmen oder ein per Kabel angebundenes Potenziometer. Das ist ein Drehregler mit dem die Umdrehungsgeschwindigkeit des Lüfters reguliert werden kann.
herausnehmbarer Rotor
Bei einigen Herstellern finden sich Lüfter mit herausnehmbarem Rotor. So lassen sich die Rotorblätter – aber zur Not auch der Motor – leichter von Staub befreien.
austauschbarer Rahmen
Um den Lüfter optisch besser an sein Einsatzgebiet anzupassen, gibt es auch Lüfter, bei denen man unterschiedlich eingefärbte Rahmen einsetzen kann. Auf diese Weise kann man ohne Neuanschaffung und nach Lust und Laune die Rahmen-Farbe austauschen.
stabileres Lager
Die meisten Lager besitzen einen Kunststoff-Mantel, wobei Kunststoff verhältnismäßig schnell verschleißt. Bei höherwertigen Modellen finden sich Metallene-Mantel, die eine höhere Lebenserwartung bieten sollen.
Temperatur geregelt
Die Regelung des Lüfters überlässt man meist der Hauptplatine oder speziellen Lüftersteuerungen. Sie können die Temperatur der gewünschten Computer-Komponente auslesen und den Lüfter passend darauf einstellen, damit er eine gewünschte Temperatur hält. Lüfter die aber nicht direkt an der Hauptplatine betrieben werden, besitzen diesen Luxus nicht. Daher gibt es auch Lüfter mit eigener Temperatur-Regelung. Sie messen die Temperatur des Luftstroms und regulieren anhand des gemessenen Wertes ihre Umdrehungsgeschwindigkeit selbstständig.
Translate »