Gehäuse: Interne Funktionen

Gehäuse: Interne Funktionen

Die inneren Werte eines Gehäuses sind für die Lebenserwartung des Computers von großer Bedeutung. Wenn zum Beispiel der Computer sehr leistungsfähige Komponenten verwendet, dann ist anzunehmend, dass diese eine hohe Abwärme produzieren. Diese Abwärme muss aus dem Gehäuse geführt werden, weil sie sich ansonsten staut, weiter zunimmt und damit die Lebenserwartung sowie die Stabilität des Computers beeinträchtigt. Aus diesem Grund finden sich bei nahezu allen Gehäuse-Modellen passende Lüfter-Öffnungen sowie vorinstallierte Lüfter, die während des Betriebes die Abwärme abführen.

Eine Funktion, die dagegen dem Anwender sehr gelegen kommt, ist die Schalldämmung. Sie sorgt dafür, dass der Lärm (oder ein Teil davon) der von den beweglichen Teilen des Computers verursacht wird, nicht bis zum Anwender vordringt und diesen stört. Doch je mehr Funktionen ein Gehäuse gleichzeitig bietet, desto teurer kann es werden. Das gilt vor allem dann, wenn die einzelnen Funktionen nur schwer zusammen zu führen sind, wie beispielsweise eine starke Luftkühlung mit einer guten Schalldämmung. Deshalb muss man bei der Wahl eines optimalen Gehäuses oft Prioritäten setzen und Kompromisse schließen.

Im Zuge höheren Komforts werden im Gehäuse-Inneren fast schon serienmäßig Schnellverschluss-Systeme eingesetzt. Sie verzichten auf die Notwendigkeit von Werkzeug und Schrauben, um eine Computer-Komponente einzubauen. Das betrifft vor allem die optionalen und flexiblen Komponenten des Computers. Wie zum Beispiel Einbaukarten, Festplatten oder sonstige Laufwerke.

In einigen Fällen arbeiten Hersteller auch mit den sogenannten Thumbscrews (Daumenschrauben). Dabei handelt es sich um Schrauben, die auch ohne Schraubenzieher gelöst und befestigt werden können. Diese wurden ursprünglich nur bei den Seitenteilen des Gehäuses eingesetzt, damit man ohne Mühe das Gehäuse öffnen und schließen konnte. Doch da sie sich als äußerst praktisch erwiesen haben, wendet man sie gerne auch als Alternative zu den Schnellverschluss-Systemen an.

Für den Computer ist es wichtig, dass seine Bestandteile fest montiert sind. Wenn sie dagegen locker verbaut wurden, besteht die Gefahr, dass sie unerwünschte Geräusche produzieren (z.B. klappern). Solch eine feste Montage kann jedoch von Schnellverschlusssystemen nicht immer gewährleistet werden, daher sollte man darauf achten, dass neben dem Schnellverschluss auch die Option besteht, die Computerteile althergebracht mit Schrauben zu befestigen. Alternativ dazu gibt es auch die Möglichkeit der Entkopplung. Dabei wird die Komponente mit dem Gehäuse über einen flexiblen Zwischenträger verbunden bzw. weich gefedert. Auf diese Weise können (sollten) keine Geräusche entstehen.

Unser Kauf-Tipp !
Im Gehäuse-Inneren finden sich noch weitere Funktionen, die relevant sein könnten. Sie beziehen sich meist aber nur auf einen leichteren Ein- oder Ausbau von Hardware. Wer aber nicht jeden Tag in seinem Computer Arbeiten vornimmt, für den dürften solche Eigenschaften nicht Kauf-entscheidend sein.

Translate »