Grafikkarte: Schnittstelle

Grafikkarte: Schnittstelle

Die Schnittstelle legt fest, wie die Grafikkarte sich mit der Hauptplatine verbindet. Hierfür ist es notwendig, dass beide eine gleiche oder zumindest eine kompatible Schnittstelle verwenden. Doch auch wenn die Schnittstellen physikalisch zueinander passen, ist dies keine Garantie dafür, dass die Grafikkarte auf der entsprechenden Hauptplatine funktioniert. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich nicht nur eine Grafikkarte und eine Hauptplatine zu verwenden, die ineinander passen, sondern idealerweise auch welche, die altersmäßig nicht zu weit auseinander liegen. Denn nur so kann man gewährleisten, dass sie auch wirklich zusammen funktionieren.

Die geläufigste Schnittstelle bei Grafikkarten ist der PCI-Express. Hier gibt es vier unterschiedlich lange Schnittstellen. Die x16, x8, x4 und x1. An einer Schnittstelle mit x16 sind bis zu 16 Verbindungsstränge (Lanes) maximal möglich. Entsprechend sind es an den verkürzten Varianten x8, x4 und x1, jeweils nur 8, 4 oder einer. Dies ist jedoch nur der mögliche Maximalwert. Zwingend vorhanden muss in der Regel aber immer nur ein Verbindungsstrang sein, so dass die Länge der Schnittstelle (ob nun PCI-Express x16 oder PCI-Express x4) keine Auskunft darüber gibt, wie viele Verbindungsstränge tatsächlich vorhanden sind oder genutzt werden können.

Grafikkarten präsentieren sich meistens mit der Schnittstelle PCI-Express x16, nur selten mit PCI-Express x8, x4 oder x1. Die PCI-Express x16 Grafikkarten (95% Marktanteil) passen somit nur in PCI-Express x16 Steckplätzen, da nur diese ausreichend lang sind. Die PCI-Express x1 Grafikkarten (1,4% Marktanteil) können dagegen in jedem beliebigen PCI-Express Steckplatz (x16, x8, x4 und x1) gesteckt werden und sollten da auch funktionieren. Alle restlichen Grafikkarten (3,6% Marktanteil) sind mittlerweile veraltet oder unüblich. Und sollten für Sie daher keine Rolle spielen.

Unser Kauf-Tipp !
Bevor Sie sich eine Grafikkarte zulegen, sollten Sie sich über die Möglichkeiten Ihrer Hauptplatine informieren. Hier kann Ihnen der Hersteller der Hauptplatine Auskunft geben, was für Grafikkarten unterstützt werden. Bzw. ob es Einschränkungen gibt, an die Sie gebunden sind. Vorsicht auch hinsichtlich einer Namensverwechslung. So gibt es auf den Markt auch die einfache PCI-Schnittstelle für die auch noch (wenn auch sehr selten) Grafikkarten angeboten werden. Diese PCI-Schnittstelle ist nicht vergleichbar mit der PCI-Express-Schnittstelle. Daher können die Grafikkarten der einen Schnittstelle nicht in den Steckplatz der anderen Schnittstelle betrieben werden.

Translate »