Eingabegeräte

Eingabegeräte

Eingabegeräte stellen nicht einfach nur eine Verbindung zwischen dem Menschen und dem Computer her. Viel mehr geht es sogar darum, eine „besonders effektive“ Verbindung zu realisieren. Diese gewährleistet, dass die übertragenen Informationen möglichst schnell, fehlerfrei und eindeutig sind. Das sind zumindest die Anforderungen des Computers. Und je besser diese erfüllt werden, desto produktiver können wir mit ihm arbeiten. Aber auch wir als Anwender stellen Anforderungen an die Eingabegeräte. So sollen sie aus unserer Perspektive ergonomisch, platzsparend, haltbar, stromsparend, umweltschonend, optisch ansprechend und auch noch preiswert sein.

Dass man bei so vielen Ansprüchen irgendwo Abstriche vornehmen muss ist nur verständlich. Aus diesem Grund beginnen Eingabegeräte sich auch zu spezialisieren. Gab es früher nur die Tastatur als zentrales Eingabegerät, durfte man sich schon sehr bald auch über die Computermaus und die Spielsteuerung freuen. Betrachtet man sich das heutige Angebot, dann gibt es sogar noch weit aus mehr Spezialisierungen. So zum Beispiel der Präsentation-Controller, der berührungs-sensitive Bildschirm, die Grafiktabletts und viele mehr. Dabei bilden sich auch Untergruppen, wie bei der Computermaus beispielsweise die Notebook-Maus oder die Spieler-Maus.

Von links nach rechts: Spielsteuerung (Saitek), Tastatur (Enermax), Maus (OCZ)

Von links nach rechts: Spielsteuerung (Saitek), Tastatur (Enermax), Maus (OCZ)

Das Angebot wächst zusehends. Wodurch auch deutlich wird, dass es nicht das eine perfekte Eingabegerät gibt, sondern erst die kombinierten Anforderungen des Computers und des Anwenders ein optimales Gerät definieren. Man kann nicht in den Laden gehen und einfach das teuerste Produkt kaufen, um das Beste zu erhalten. Viel mehr muss man sich vorher Gedanken darüber machen, womit sich das beste Produkt auszeichnen würde. Und wenn man sich dessen bewusst geworden ist, kann man auf die Suche gehen. Und genau hierbei wollen wir Ihnen helfen.

Translate »